Nachkauf: Fresenius SE & Co. KGaA (WKN: 578560)

Wie ich bereits in meinem vorherigen Beitrag zur Fresenius SE erläutert habe, halte ich dieses Papier langfristig für äußerst erfolgsversprechend. Entsprechend habe ich im September eine erste Position zum damaligen Preis von 68,00 € je Aktie erworben.

Der Wert ist nun in den letzten Wochen, aufgrund eines negativen Analystenausblicks der UBS weiter „stark“ gefallen. Die UBS sieht erhöhten Preisdruck im Generikageschäft, wo die Tochter KABI aktuell einen Zukauf der US-Firma AKORN plant. Diese Sorgen sind vermutlich nicht ganz unbegründet, jedoch sehe ich die aktuelle Situation auch als gute Einstiegs- bzw. Aufstockungschance!

Fresenius hat seit dem Hoch bei ca. 80 € mittlerweile fast 25% an Wert verloren und ist bei einem langfristigen Anlagehorizont (10 Jahre und mehr) bei aktueller Preissetzung für mich ein Kauf.

Auch der CEO, Stephan Sturm, hat sich in der letzten Woche zuversichtlich bzgl. des Ergebnisausblicks für dieses Jahr geäußert und bestätigt somit das anvisierte Ziel von 19-21% Ergebniswachstum. Weiterhin wurde die 26. Dividendensteigerung in Folge in Aussicht gestellt, welche sich auf ein ähnliches Niveau wie das des Konzernwachstums belaufen soll.

Dies habe ich am 20.11.17 zum Anlass genommen eine erneute Tranche der Fresenius SE zum Preis von 62,93 €/Aktie zu erwerben.

Der nächste Wiederstand liegt bei ca. 60 €. Sollte der Kurs unter diese Marke fallen, könnte es kurzfristig weiteren Verkaufsdruck geben. Sollte dieses Szenario eintreten, würde ich im Bereich zwischen 52 – 57 € nochmals nachlegen!

Stay finatic!

 

Bildquelle: https://www.fresenius.de/mediathek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.